Laufende Mode bei der Wiener Fashion Week

Das Wiener Museumsquartier ist ein Zentrum für Mode, Design und Kunst, das der aufstrebenden Modemetropole einen neuen Stellenwert einräumen soll. Tatsächlich werden in der Modenschau 2010 über 60 Designer aus dem In- und Ausland erwartet – ein gefundenes Festmahl für Modebegeisterte und -interessierte.

Leben wie ein Star                                                                                                                           

In vier Tagen ist das Programm dicht gesetzt –  stündlich präsentieren Labels wie Michel Mayer oder Gebrüder Stitch ihre Fashion Shows und laden zu einem erschwinglichen Preis ein, seinen Modehorizont zu erweitern– teilweise heißts aber schnell sein, da das Kartenkontingent manchmal auf 100 Stück begrenzt ist. Prinzipiell kann man jede Modeschau besuchen, einzig und allein die Eröffnung von Agatha Ruiz de La Prada erfolgt ausschließlich auf Einladung. Für ein Tagesticket muss man € 12,-, für einen 4-Tagespass € 40,- und für einen VIP-Pass € 69,- bezahlen. Das "opening day ticket" kostet € 5,- pro Show – also € 15,- für den ganzen Abend – bei einer limitierten Kartenauflage von 100 Stück. Alle Karten sind online erhältlich, das "opening day ticket" an der Abendkassa nach Platzverfügbarkeit.

Neue Konzepte

Ebenfalls werden neue Projekte vorgestellt, die Mode und Technologie verbinden. Von "blutenden" Kleidern, die durch von Luftdruck ausgelösten Druckventilen bespritzt werden, über das "HeartBeatDress", das den Herzschlag des Models für alle hörbar macht, ist für Kreativität und Innovation zur Genüge gesorgt. Erstmal werden auch Kreationen vom Emma Box, einer Designerin aus Großbritannien, vorgestellt, die von klaren Schnitten und geometrischen Formen geprägt sind.  

WAS: MQ VIENNA FASHION WEEK.10 
WANN: 22.-26 9

WO: Museumsquartier                                                                                   INFO: www.mqviennafashionweek.com

  • Adresse: Museumsquartier, 1070 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *