LEBENDIGES TIBET Klostertänze und Gesänge mit Mönchen aus dem Kloster Ganden Shartse Sockpa Khangtsen

Wenn in Tibets Klöstern gesungen und getanzt wird, steckt mehr dahinter, als unsere Augen und Ohren wahrnehmen. Jedes Detail der farbenfrohen Rituale hat tiefe religiöse und spirituelle Bedeutung.
Sechs Mönche des südindischen Klosters Ganden Shartse reisen derzeit durch Europa – und entführen uns in ihre einzigartige Kultur, den uralten Schatz geheimnisvoller tibetisch-buddhistischen Traditionen.
Zu erleben sind heilige Klostertänze, Gesänge, Rituale, Gebete und Mantren.
Wenn die Mönche ihre Tänze wie den des schwarzen Hutes oder den Yak-Tanz aufführen, tragen sie phantasievolle Masken und prächtig verzierte Gewänder. Ihre Schritte werden von rituellen Gesängen, Trompeten und Trommeln begleitet.
Doch wir erleben auch ganz alltägliche Klostersituationen – wie eine sehr lebendige, energiegeladene philosophische Debatte.
Sinn dieser Reise, die alle sechs Mönche erstmals nach Europa führt, ist, Geld zu sammeln für ihr Kloster, in dem die Mönche in mehr als beengten Verhältnissen leben.

Beginn ist um 19.30 Uhr, der Eintritt beträgt 15 Euro.

Nangten Menlang International führt die Benefiz-Tournee durch, unter Schirmherrschaft von Tulku Lobsang Rinpoche.
Informationen unter www.livingtibet.org und Tel 01/212 7000.

  • Adresse: Otto Bauer Gasse 7, 1060 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *