Nosklo

Lehrlinge konstruierten E-Tankstelle

Am Handelkai steht Wiens erste „Elektro-Ausbildungs-Tankstelle“, die Lehrlige des BFI gemeinsam mit namhaften Unternehmen errichteten. Katharina Rajcic (im Foto am Steuer) war sehr früh klar, wohin der Weg führt: „Ich wollte schon als Kind in einen Männerberuf“, erzählt die angehende Stahlbautechnikerin. Sie und hunderte andere Schulungsteilnehmer des Berufsausbildungszentrums (BAZ) des BFI Wien haben die kürzlich eröffente Elektrotankstelle am Handelskai gebaut.
„Diese energieautarke Tankstelle ist eine moderne Ausbildungsstätte für zukunftsweisende Berufsfelder“, sagt BFI Wien-Geschäftsführer Josef Lackinger. Der „Tower of Power“, in dem an die 4.000 Einzelteile stecken, wird auch in Zukunft von BAZ-Lehrlingen betrieben werden. Die Tankstelle liefert Strom für Elektro-Autos und E-Fahrräder. Die hierfür nötige Energie kommt von mehreren Fotovoltaikanlagen, die auf dem Dach des benachbarten Schulungsgebäudes und der Tankstelle selbst befestigt sind sowie von einer Kleinwindtestanlage.
Überschüssige Energie wird in das Wiener Stromnetz eingespeist. Umgekehrt bezieht der „Kraftturm“ Strom aus dem Wiener Netz, solange seine Energiebilanz positiv ist. Wer sein E-Auto oder -Fahrrad mit Strom auffüllen will, kann mit der Wien Energie-Tanke-Karte bezahlen. Für die Konstruktion der Tankstelle wurden namhafte Unternehmen wie Wien Energie und ABB an Bord geholt.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *