Leopoldstadt feiert 160 Jahre bei Wien

Die Leopoldstadt hat 2010 einen Grund zum Feiern:  Denn im März vor 160 Jahren wurden Jägerzeile, Prater, Brigittenau, Kaisermühlen und einige andere Ortschaften, also das gesamte Gebiet zwischen dem Hauptstrom der Donau und dem Donaukanal, als 2. Bezirk, Leopoldstadt, nach Wien eingemeindet. Die Gemeinde­ordnung vom 6. März 1850 bildete aus der Stadt und den 34 Vorstädten ein einheitliches Verwaltungsgebiet, welches in acht Bezirke aufgeteilt wurde. Anlässlich dieses his­torischen Ereignisses bildet eine Sonderausstellung, die derzeit im Bezirksmuseum in der Karmelitergasse 9 zu sehen ist, einen Querschnitt der spannenden Entwicklung des Bezirks von 1850 bis zur Gegenwart. Dabei werden unter anderem die Themenbereiche Donau, Weltausstellung 1873 und Persönlichkeiten im Bezirk näher beleuchtet. Auf einem Großbildschirm wird eine neue DVD über die Leo­poldstadt gezeigt. Der Film von Manfred Chyba sorgt für sehenswerte Impressionen, ausgehend vom Praterspitz stromaufwärts.
Zu sehen sind unter anderem die langen und variantenreichen Uferzonen von Donaukanal und Donaustrom. Sie sorgen für wirtschaftliche Attraktivität und bieten viele Freizeitmöglichkeiten. Alte Aulandschaften, historische Gärten und moderne Parkanlagen bieten den Rahmen für umweltbewusste und zeitgemäße städtebauliche Entwicklungen.
Doch neben der Sonderschau im Bezirksmuseum und der DVD sind im Jubiläumsjahr auch einige Festveranstaltungen geplant.

Hintergrund:

Der Bezirk hat in den vergangenen Jahren einen großen Aufschwung erlebt. Die DVD über den 2. kann ab sofort zum Preis von € 14,50 inkl. Versandkosten durch Einzahlung auf das Konto 03810-851-243, BLZ 14000 oder unter www.bezirksvideo.at bestellt werden. 

  • Adresse: Karmelitergasse 9, 1020 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *