Letzter Schultag stellt die Weichen neu

Dieser Tage ist eine Ära zu Ende gegangen. Nach 62 Jahren erfolgreichster Ausbildungsarbeit fusioniert ab dem kommenden Ausbildungsjahr die Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege an der Krankenanstalt Rudolfstiftung mit der Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege im Kaiser-Franz-Josef-Spital und erhält eine neue Heimat auf dem Gelände des Sozialmedizinischen Zentrums Süd im 10. Bezirk.

Von der Schulgründung 1948 bis 2010 gingen 2.642 Personen als diplomierte Gesundheits- und Krankenpfleger hervor. Vom letzten Jahrgang erhielten vor kurzem im Rathaus 46 Frauen und fünf Männer ihr Diplom.
Gefühlsbetont war auch die Stimmung bei der letzten Diplomfeier, die am 9. September in der Schule Rudolfstiftung stattgefunden hat.

Doch bei aller Sentimentalität hat die Freude über das Erreichte in den vergangenen 62 Jahren überwogen.
"Besonders erfreulich ist für mich, dass insgesamt 17 der Absolventen des letzten Jahrganges in den Spitalsdienst der Krankenanstalt Rudolfstiftung übernommen werden können“, so Bezirksvorsteher Erich Hohenberger im Gespräch mit dem WIENER BEZIRKSBLATT. Der Bereich der Gesundheits- und Krankenpflegeschule wird künftig der Krankenanstalt Rudolfstiftung als Erweiterungsfläche zur Verfügung stehen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *