LITERARISCHES INTERMEZZO zur Ausstellung von Klaus Ainedter

LITERARISCHES INTERMEZZO
zur Ausstellung von Klaus Ainedter
Bildfindungen zwischen Gegenständlichkeit und Abstraktion
gestaltet von Nika Feist und Thomas Reimer
19 Uhr

Das Experimentieren mit Farben und unterschiedlichen Motiven und Materialien in den Techniken Kohle und Kreide bis hin zu Aquarell, Acryl und Mischtechnik auf Leinwand, Papier oder Karton hat Klaus Ainedter als seine Ausdrucksweise erkannt.

Klaus Ainedter, 1962 im Land Salzburg geboren, hat schon sehr früh die Liebe zur Kunst entdeckt. Aufgewachsen in einer Unternehmerfamilie folgte sein Lebensweg zuerst einem technischen Beruf, der ihn von der Kunst wegführte. Lediglich in der Fotografie fand er über Jahre seinen künstlerischen Ausdruck und lernte dabei den Umgang mit Farbe, Form, Tiefe und Bildaufbau kennen. Erst 1998 mit dem Studium für Mediendesign in Salzburg begann Klaus Ainedter sich wieder mit der Malerei auseinanderzusetzen. Mit dem Fortschreiten seines künstlerischen Wirkens wuchs bei ihm auch der Wunsch nach erweiterten Ausdrucksweisen, nach einer Professionalisierung seines Talentes. In Malkursen bei Bernhard Bair (Kreide und Aquarell) und Berthild Zirl (Aquarell und Acryl, Akt), Johann Schrittwieser (Aquarell und Acryl) sowie Inge Krenn (Acryl) verfeinerte er sein Können. Seit 2011 präsentiert Ainedter sein Schaffen nun in kontinuierlichen Ausstellungen einer breiteren Öffentlichkeit.

Nika Feist (Magistra der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften) ist systemisch-konstruktivistische Coachin, freischaffende Künstlerin, ausgebildete Radiomoderatorin, (Max Medienakademie); Ausbildung in Schauspiel und Sprechtechnik (Pygmalion Theater). 2011 Mitwirkung bei der von kunst-projekte organisierten Lesung zum Bloomsday, 1160 Wien)

Thomas Reimer studierte an der Universität Wien Philosophie und Politikwissenschaft. Intensive Auseinandersetzung mit Philosophie der Ästhetik. Gleichzeitig Tätigkeit als Komponist und Musiker. Beginn seiner schriftstellerischen Tätigkeit. Es entstehen Prosatexte und Lyrik. Lebt in Wien.
1995–2005 „Radio Freie Liebe“ zynisches Musikkabarett
2007 Veröffentlichung „Zwei Meere“ – Lyrik
2010 „Die zärtlichsten Diebe“ – Canciones & Gedichte
2011 u.a. Mitwirkung bei Lesungen, organisiert von kunst-projekte (Bloomsday, 1160 Wien und Literatur im Ground Xiro, 1020 Wien)

www.barbaras.at
www.klausainedter.net
www.galeriestudio38.at/klausainedter
http://www.myspace.com/diezaertlichstendiebe
http://www.coachin.at

  • Adresse: Weihburggasse 18-20, 1010 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *