Literatur im Ground Xiro “DIE 7 TODSÜNDEN” UNZUCHT

www.galeriestudio38.at/LITERATUR

Programm 2. Februar 20 Uhr
Michael Altmutter
„LANGE HER“
Sie ist das personifizierte Feuer; Leidenschaft pur. Ein Mannsweib, wie ich es mag, jede ihrer Bewegungen hat Kraft und Grazie in sich vereinigt.

Sonja Henisch
„ASMODEUS“ (aus „THEODORA ODER DIE QUADRATUR DES SEINS“)
Seine Schenkel umfingen mich, ungeahnte Gefühle wurden in mir wach. Schmerzhaft drang er in mich, erfüllte mich mit einem noch nie erfahrenen Rhythmus des Lebens.

Irene Pollak
„LUXURIA“
Unkeusch,
keusch,
Toyota.
Pardon!

Sascha Wittmann
„HELMUT UND ANGELIKA“
Außer uns war ja niemand da. Wir sind dann noch eine Weile umarmt liegen geblieben. Schließlich mussten wir doch gehen.

Eintritt frei pay as you can

Kunst im Xi – Ausstellung Emese Benko „Regenbogenparade“ – fine art photography www.emesebenko.com

Emese Benko
www.emesebenko.com

Für mich ist Fotografie kein Instrument zur Darstellung der sogenannten “Realität”,
Das von mir aufgenommene Bild vermittelt nur eine mögliche Sicht auf ein Thema, das im Betrachter ein ähnliches oder ein ganz anderesGefühl oder Gedanken erzeugen kann.

Geboren 1976, ist Emese Benko in Temesvar, Rumänien aufgewachsen und lebt derzeit in Wien. Nachdem sie Anthropologie und Psychologie studiert hatte, fühlte sie, dass sie die Welt nicht länger erklären, sondern eigentlich zeigen wollte. Ihre Neugierde für alles Menschliche, ihr Wunsch zu „sehen” und den Menschen nahe zu kommen führte sie zu Fotografie. Sie arbeitet als freie Fotografin in einer Vielzahl von Bereichen, von Reportage bis Akt.

  • Adresse: Pazmanitengasse 15, 1020 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *