Lottogewinn & Troubles

Das Stück „Wie ich mit zwölf Millionen Euro den Kapitalismus rette“ von Johannes Schrettle passt zur aktuellen Wirtschafts- und Finanzsituation. Die saturierte Mittelschicht kämpft ums Über­leben. Akademiker werden arbeitslos. Die Phase des Aufstiegs ist endgültig vorbei. Einkommensgrenzen werden in Krisenzeiten zu sozialen Grenzen. Für das Bewusstsein der Bürgerschicht bedeutet das einen sozialen Konflikt: der Drang zur Wahrung des Besitzes und die Angst vor dem Abstieg auf der einen Seite und das liberale und aufgeschlossene Selbstbild auf der anderen Seite. Stellt sich die Frage: Was tun? Das Stück (Uraufführung) ist eine Revue über die Angst vor dem großen Geld. Durch einen Lottogewinn wird das fragile Gleichgewicht zwischen Bürgerkindern um die 30 durcheinandergebracht. Mit dem Gewinn dringen Lügen, Intrigen und Eifersucht in die Idylle einer angegrauten Mittelschicht ein.

  • TAG, Gumpendorfer Straße 67, 7., 8., 10., 20. April, Beginn 20 Uhr. Tickets und Infos: www.dastag.at

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *