Mädchen renovieren das Jugendzentrum

Schon seit ein paar Wochen wird in Alterlaa gesägt und gemalt

Nach einer kurzen Winterpause meldete sich bereits Mitte Jänner das Team des Juzi 23 zurück. Jetzt steht auch das Programm für die kommenden Monate fest und bereitet Grund zur Vorfreude, denn in den nächsten Wochen erstrahlt das Jugendzentrum in neuem Glanz.

Unter dem Motto "Wir können das genauso gut" werden die Mädchennachmittage der Juniorinnen (10–13 Jahre) noch bis Mitte März dafür genutzt, frischen Wind in die Räumlichkeiten zu bringen. Figuren und Muster wurden bereits aus Holzplatten ausgesägt und bemalt. Diese Kunstwerke zieren bereits so manche Wand des Jugendzentrums, und auch den Tischen und Barhockern wurde auf kreative Weise zu einem neuen Aussehen verholfen – und so soll es auch noch ein paar Wochen weitergehen (immer donnerstags zwischen 15.30 und 17.30 Uhr).

Als heuriger Themenschwerpunkt des Vereins Wiener Jugendzentren steht "Gesellschaft und Verantwortung" auf dem Plan. In speziellen Projekten sollen den Jugendlichen Ökologie und Menschenrechte wie auch der Fair-Trade-Gedanke nähergebracht werden.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *