Marianne Hötzl “Farbspuren”

Der Verein Artes Liberales – zur Förderung des Dialoges zwischen Philosophie, Kunst und Wirtschaft im
R2-Philosophische Werkstatt Wien & Atelier-Galerie
1070 Wien, Lindengasse 61-63
www.r2-wien.at

präsentiert

Marianne Hötzl
“Farbspuren”
Vernissage: Montag 18.7.2011, 19 Uhr
Im Rahmen der Vernissage findet ein Gespräch zwischen dem Schauspieler Armin Schallock und der Künstlerin statt.
Umrahmt wird die Feier von: Cellistin Meehae Ryo and friends (5Celli)
Ausstellung bis 23.7.2011
Samstag ist die Künstlerin von 11 – 14 Uhr in der Galerie anwesend.

Marianne Hötzl wurde 1965 in Klagenfurt geboren, verheiratet mit dem Künstler und Dirigenten Ernest Hötzl, 2 Kinder, lebt im idyllischen Maria Saal in Kärnten.
“Es sind Harmonien und Kontraste in den Farben verborgen, die ganz von selbst zusammenwirken.” – Vincent van Gogh, Briefe
“Farben waren mir ein Glück und mir war es, als ob sie meine Hände liebten.” – Emil Nolde, 13. Oktober 1944
Das Interesse für die bildende Kunst war bei Marianne Hötzl schon von früher Kindheit an gegeben, verstärkt durch das leidenschaftliche Sammeln moderner farbkräftiger Gemälde durch den Vater, welcher die kreative Arbeit der Künstler mit Feuereifer mitverfolgte. So war der regelmäßige Besuch von Vernissagen und Ausstellungen ein wesentlicher Anreiz, selbst mit Farbe und Pinsel zu experimentieren.
Die Ausbildung bei dem akademischen Maler und Flötisten Hans Florey an der Kunstuniversität Graz war wohl die bedeutendste Inspiration und Ermutigung zur eigenen kreativen Tätigkeit im weiten Feld der Farblandschaft.
Der enge Kontakt und die persönliche Freundschaft mit dem Komponisten Gerhard Lampersberg waren weitere Meilensteine in der künstlerischen Entwicklung.
Viele internationale Konzerte unter anderen nach China, Kanada, Indien, Nepal, Philippinen, Iran, Oman, Nigeria, Pakistan, Ukraine, Polen, Ungarn etc. erwiesen sich als großes Privileg und durch den kulturellen Austausch mit diesen Kulturen erfuhr die künstlerische Arbeit sowohl in der Musik wie auch Malerei vielfältigste Anregungen und Impulse.
Ausstellungen:
2010 Maria Saal Haus der Begegnung
2010 Bad Gleichenberg im Rahmen des internationalen Kongresses „Leib oder Leben“, wobei das Gemälde „Kosmischer Tänzer“ als Logo verwendet wurde
2009 Kunstuniversität Graz Reiterkaserne
2008 Hot Springs/ Arkansas als most featured artist of the Hot Springs Festival
2007 Schloss Krastowitz Klagenfurt
ab 1999 gibt es eine intensive Beschäftigung mit Acryl-, Öl- und Mischtechnik
seit 1990 als Pädagogin für Musikerziehung und Deutsch, derzeit am Bundesgymnasium St. Veit/Glan, tätig
1983 bis 1990 Studium der Germanistik und Kath. Theologie an der Karl-Franzens-Universität Graz sowie an der Universität Klagenfurt, Musikpädagogik und Querflöte an den Konservatorien Klagenfurt und Graz sowie an der Kunstuniversität Graz.
mehr http://www.atelier-hoetzl.at
KONTAKT R2:
Maga. Dr. Irmgard Klammer
email: klammer@r2-wien.at
Tel ++43- 0660 84 77 200
web: www.r2-wien.at

  • Adresse: Lindengasse 61-63, 1070 Wien

1 Antwort
  1. Christiane Sandpeck says:

    Hier kommen neben der bildenten Kunst auch MusikliebhaberInnen auf Ihre Rechnung!
    Kommen und staunen….

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *