MATER DOLOROSA

Neues Musiktheater von progetto semiserio

Das Musiktheater MATER DOLOROSA, komponiert von Jörg Ulrich Krah wird im Rahmen einer progetto semiserio-Produktion am 8. Dezember 2011 im Theater Nestroyhof/Hamakom uraufgeführt. Ein Stück über den Verlust des eigenen Kindes.
Mit: Bert Gstettner (Tanz), Melita Juriši? (Schauspiel), Christina Kummer (Gesang)
„Sein Kind zu überleben ist antizyklisch, ist in unserer
Lebensplanung nicht vorgesehen, irritiert, reißt Löcher, die sich
nicht wieder schließen lassen.“ (Andreas Leisner)

Es existiert keine innigere Liebesbindung als die zwischen Eltern und Kindern. Daher ist kein größeres Leid vorstellbar, als wenn Eltern den Tod des eigenen Kindes erleben müssen.
Ein Stück über das Zerreißen dieser Bindung wider den natürlichen Lauf der Zeit befragt die übergroße Traurigkeit, um letztlich von der übergroßen Liebesfähigkeit des Menschen zu sprechen.

In mehreren nicht chronologisch geordneten Szenen werden verschiedene Aspekte des Verlusts eines Kindes beleuchtet. Die drei ProtagonistInnen gestalten die Szenen ohne durchgehende Rollenzuordnung und verkörpern mit den Mitteln des Musiktheaters (Musik, Klang, Stimme, Text, Körper, Raum, Licht, u.a.) und mit ihren verschiedenen Darstellungsmöglichkeiten die Emotionen von Verlust: Schmerz, Wut, Gottesanklage, Trauer, Schuld, Hoffnung. Die einzelnen Szenenbilder werden unterschiedlich stark von realen Begebenheiten abstrahiert.

Die Musik – 2 Gamben, Saxophon, Schlagwerk, Kontrabass und Querflöte, die im Bühnenraum positioniert sind – wird dem Stück dramaturgisch zugeschrieben und entwickelt sich, ausgehend von vorkomponiertem Grundmaterial mit der Szenerie in der Probenphase zu einer letztlich fixierten abendfüllenden Bühnenmusik.

Komposition, musikalische Leitung: Jörg Ulrich Krah
Regie, Bühne: Radovan Grahovac
Dramaturgie: Radovan Grahovac, Georg Steker
Masken, Kostüme: Vesna Tušek
Projektionen: Matija Serdar
Idee, Konzept: Andreas Leisner, Georg Steker
Textarbeit, Gesamtleitung: Georg Steker

Ensemble progetto semiserio

Premiere am 8. Dezember 2011, 20 Uhr
Weitere Vorstellungen am 10./11./13./15./17. Dezember 2011, jeweils 20 Uhr
Theater Nestroyhof Hamakom
Nestroyplatz 1
1020 Wien

Eine Produktion von progetto semiserio
in Kooperation mit dem Theater Nestroyhof / Hamakom

Eintritt: € 18,00

Karten unter
T +43 1 8900 314
tickets@hamakom.at

http://www.hamakom.at/
www.progettosemiserio.at

  • Adresse: Nestroyplatz 1, 1020 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *