Meerschweinchen und Kaninchen richtig an die “frische Luft setzen”

Wichtig ist, dass die Tiere im Außengehege genug Platz haben."Für zwei bis drei Kaninchen sollten sechs bis zehn Quadratmeter Grundfläche eingeplant werden, für zwei bis bier Meerschweinchen vier bis acht Quadratmeter", rät Johanna Stadler, Geschäftsführerin von Vier Pfoten.

Das Gehege sollte von allen Seiten wie auch von unten und von oben gesichert sein, damit die Tiere nicht ausbrechen, aber auch nicht Opfer von Raubtieren wie Ratten, Mardern und Greifvöglen werden können. Bei der Gestaltung des Geheges sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, den Bedürfnissen von Meerschweinchen und Kaninchen nach Versteckmöglichkeiten, Plätzen zum Graben und ausreichend Ästen und Zweigen zum Abnagen sollte aber Rechnung getragen werden. Außerdem ist darauf zu achten, dass es genügend Schatten, aber keine Zugluft gibt und die kleinen Lieblinge keine nassen Füße bekommen können.

Meerschweinchen-Sprache im Workshop lernen

Wie zeigen Meerschweinchen und Kaninchen, wie es ihnen geht, ob sie Angst haben bzw. was sie brauchen? In einer Werkstatt des Tiergartens Schönbrunn können Kinder lernen, Signale ihrer Haustiere zu erkennen und richtig zu übersetzen. Außerdem lernen die jungen Tier-Eltern wie sie ihre Lieblinge in der Wohnung beschäftigen und ihnen eine anregende Umwelt bieten können.

WANN: jeweils Do., 16 Uhr: 10.6. // 19.8. // 16.9. // 21.10. // 28.10.2010 – Dauer 1,5 Stunden
WIEVIEL:
€ 18.- pro Person plus Eintritt
(begleitende Erwachsene zahlen nur den Eintritt)
WO: Tiergarten Schönbrunn, 13., Maxingstraße 13b
Teilnehmerzahl:
maximal 10 Personen

I

  • Adresse: Linke Wienzeile 236, 1150 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *