Mehr Blindenampeln vor dem Donauspital nötig

Zwei Blindenampeln gibt es bereits vor dem Donauspital. Aber offenkundig an der falschen Stelle. „Die bestehenden Ampeln gibt es seit etwa 20 Jahren, den Übergang ohne Ampel erst, seit die U2 bis hierher fährt“, weiß Hubert Wagner, in der Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs zuständig für Beratung im barrierefreien Bereich. „Wir brauchen Ampelanlagen für die Schutzwege, die vom Ausgang von der U2-Station wegführen“, fordert er. Das wäre knapp hundert Meter östlich der bestehenden Anlage.

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.