Mehr Bus statt Verdruss

Durch die neuen U2-Stationen mussten einige Buslinien evaluiert werden. Gemeinsam mit den Wiener Linien und nach Vorschlägen aus der Bevölkerung wurden Fahrpläne optimiert und Änderungen durchgeführt: Die Intervalle des 98A wurden optimiert. Speziell in den Morgenstunden und Stoßzeiten wurde das Intervall verdichtet. Ein zusätzlicher Kurs fährt in den Abendstunden – den Fahrgasterhebungen folgend. Die 3-Minuten-Intervalle des 26A in der Frühspitze werden um eine halbe Stunde verlängert und es werden täglich drei Gelenkbusse mehr im Einsatz sein. Die Fahrzeiten wurden evaluiert. Da viele bei U2 Aspernstraße aussteigen, ist die Überlastung passé. Im Frühjahr gibt es für die Linie 93A am Biberhaufenweg eine Intervalhalbierung (von 15 auf 7,5 und von 30 auf 15 Min.). Auch beim 96B und 92A ändert sich was: Zur Lärmredaktion für Anrainer wird die Station des 92A bei der U2 Hardeggasse auf die Friedhofsseite verlegt. Die Station des 96B wird auf die Seite entlang der Wohnhausanlage verlegt.

  • Adresse: Hardeggasse, 1220 Wien

1 Antwort
  1. T. E. says:

    Von wann stammt dieser Eintrag? Eine Verdichtung des 93A Intervalls ist schon einige Zeit versprochen, konkretes aber nirgendst zu finden!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *