Mehr Sport im Kindergarten

Dass Sport bei Kindern die Entwicklung der motorischen Fähigkeiten, die Bewegungssicherheit, die Persönlichkeitsentwicklung und die soziale Bewusstseinsbildung fördert sowie der Vorbeugung von Zivilisationskrankheiten, wie Haltungsschäden oder Übergewicht, dient, wird selbst von Sportverweigerern nicht bestritten. Eine Brigittenauer Initiative hilft dabei: Mitte Februar wurde in Brigittenauer Kinderfreunde-Kindergärten mit einem "Sport im Kindergarten"–Programm gestartet. Eine Kooperation zwischen dem WAT Brigittenau und den Brigittenauer Kinderfreunden ermöglicht dieses für das Wohlbefinden der Kinder wichtige Programm. Bestens ausgebildete Übungsleiterinnen des WAT kommen in die Kindergärten, um mit den Kindern Sport zu betreiben. Vorerst wird die Aktion in sechs Gruppen betrieben, im Herbst kommen weitere dazu. Die Eltern der Kinder zahlen einen pauschalen Kostenbeitrag.

Das Projekt baut auf viel Erfahrung auf

Vorangegangen ist dem Programm 2009 ein von der Bezirksvorstehung Brigittenau und dem WAT Brigittenau unterstütztes Pilotprojekt. Begleitende Tests und die Evaluierung des Pilotprojekts haben eindeutige Ergebnisse gebracht. Eine deutlich erkennbare Verbesserung der Motorik, ein merkbarer Abbau von Defiziten bei der Kondi­tion, der Koordination und der Kraft (Stützbereich) und eine Steigerung der Konzentrations­fähigkeit wurden festgestellt. BV Hannes Derfler: "Als Bezirksvorsteher der Brigittenau freue ich mich ganz besonders über das gemeinsame Projekt der Bezirksgruppen des WAT und der Kinderfreunde. Sport ist ein wesentlicher Faktor für die Gesundheit und für das Wohlbefinden der Menschen." Projektinitiator Werner Brunner ergänzt: "Die frühe Bekanntschaft mit dem Sport ist der Einstieg in ein bewegungsfreudiges und dadurch gesünderes Leben. Diese Lust wecken wir!"

  • Adresse: Forsthausgasse, 1200 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *