Mit Direktblick auf die Gloriette

Die Kennzahlen sind atemberaubend: 16.000 Kubikmeter Beton und 2.000 Tonnen Stahl wurden verbaut, 375.000 Meter Elektrorohre verlegt, 3.000 Quadratmeter Sonnenschutzla?den installiert. Bis zu 150 Bauar- beiter gaben in den letzten elf Monaten Gas und schufen so 233 Zimmer auf 21.000 Quadratmetern Hotelfla?che. Seit einer Woche ist der Rohbau fertig und der Countdown zur Ero?ffnung des „Park Royal“ im Oktober la?uft hochtourig.

„Das neue Hotel ist eine Bereicherung fu?r den Bezirk und den Wirtschaftsstandort Penzing“, so Bezirksvorsteherin Andrea Kalchbrenner. „Die Schaffung von rund hundert neuen Arbeitspla?tzen und die Kooperation mit dem benachbarten Technischen Museum ist sehr erfreulich.“ Außerdem ku?ndigt sie an: „Bald wird es in dem Bereich auch eine Citybike-Station geben, damit die Touristen den Wiental-Highway ebenso genießen ko?nnen.“

Die gute Nachbarschaftshilfe betont auch Museumsdirektorin Gabriele Zuna-Kratky: „Wir waren hundert Jahre lang eine Insel ohne Nachbarn, freuen uns aber auf die Vera?nderung. Inhaltlich wird sich das Museum in der Innengestaltung des Hotels wiederfinden.“ Erleichtert ist sie, dass es mit der Ero?ffnung des Hotels wieder Parkpla?tze in der Umgebung gibt: „Das war zuletzt ein Problem fu?r uns.“ Rund 40 Garagen- pla?tze im Hotel kann das Museum zu Sonderkonditionen benu?tzen, einst beim IMAX-Kino waren es aber 160 Pla?tze.

———————

Fotos oben: Opernballerina Karina Sarkissova hatte als Baupatin auf dem Dach des Hotels mit dem Bauarbeiter eine Riesenhetz.

Foto unten: Verkehrsbu?ro-General H. Nograsek, Vorsteherin A. Kalchbrenner

  • Adresse: Schlossallee 8 / Linzer Straße 5, 1140 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.