Mitreden weiter erwünscht

"In der Vergangenheit setzte die SPÖ bei vielen Projekten, z. B. bei der Maria-Treu- oder der Pfeilgasse, auf die Meinungen der Anrainer“, so Stefanie Vasold, SP-Klubvorsitzende. "Ich freue mich besonders, dass wir mit dem Beschluss einen weiteren Schritt in diese Richtung setzen konnten.“

Die Entscheidung fiel mit den Stimmen von SPÖ, Grünen und Echt Grün – "Pro Josefstadt hat dagegen gestimmt“, berichtet Vasold. "Das zeigt deutlich, wie wenig Pro Josefstadt bzw. die ÖVP von der Meinung der Bürgerinnen und Bürger wirklich halten.“ Gerade jetzt sei es der Bezirks-SP wichtig, Bürgerbeteiligung voranzutreiben. "Wir haben damit sehr gute Erfahrungen, etwa bei der Umgestaltung des Bennoplatzes, gemacht. Die aktive Beteiligung der Menschen ist uns ein Anliegen und soll unabhängig vom Wahlausgang im Bezirk erhalten bleiben.“

Die zahlreichen Agenda-Aktivitäten, die sich um Kinder, Frauen, Fairtrade u. v. m. drehen, sind nun jedenfalls für die Zukunft gesichert.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *