Modernes Zentrum für Ältere und Kranke

Für alle Penzinger ist die Entscheidung, das Geria­triezentrum Baumgarten in der Hütteldorfer Straße 188 zu einem guten Teil neu zu bauen, eine erfreuliche Nachricht. „Wird damit doch die Ver­sorgung der pflegebedürftigen Penzinger sichergestellt“, ­betont Bezirksvorsteherin Andrea Kalchbrenner die Notwendigkeit des Projekts, das kürzlich vom Gemeinderat beschlossen wurde.

Mit Kindergarten und Tageszentrum

Das Geriatriezentrum Baum­garten blickt auf eine lange Geschichte zurück. Errichtet wurde es im Jahr 1900 unter Bürgermeister Lueger als Landwehrkaserne, bevor es 1919 zum Versorgungsheim umgestaltet wurde. Nach den Wirren des Krieges wurde es zum Altersheim, später zum Pflegeheim und ist derzeit Heimat für 515 Patienten. Der gesamte Komplex besteht aus sechs einzelnen Pavillons, wovon vier unter Denkmalschutz stehen. Die vier Gebäude bleiben erhalten und stehen künftig für Verwaltung, Kinder­garten, betreutes Wohnen, als Tageszentrum des Fonds Soziales Wien und für die Bezirksvorstehung zur Verfügung.
Die zwei neu gebauten Pavil­lons (Nr. 2 und 3) sollen pflege­technisch alle Stückerln spielen. Es werden 316 Betten auf 12 Stationen (28 Betten pro Station) in Ein- und Zweibettzimmern untergebracht. Dazu kommt, dass Ambulanzen aus dem aufgelassenen Geriatriezentrum Am Wienerwald übersiedeln: „Womit die Patienten aus Penzing nicht mehr nach Lainz fahren müssen“, so Gemeinderätin Silvia Rubik. Baubeginn ist 2011.

  • Adresse: Hütteldorfer Straße 188, 1140 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.