Musikverein setzt jetzt Stein um Stein

Die Musik hat in Leopoldau Tradition. Schon 1108 ließ Leopold III. eine kleine Kapelle errichten, und die Geschichte des Musikvereins Leopoldau reicht bis ins Jahr 1949 zuru?ck. Anlässlich des Jubiläums wurde sogar eine CD produziert – auf vielen großen Volksfesten im Großraum Wien
haben die Leopoldauer durch ihr virtuoses Spiel schon Applaus geerntet.

„Viele unserer Orchestermitglieder haben vom Kinder- und Jugendalter an am Leben des Vereins mitgewirkt. Es haben sich jahrzehntelange Freundschaften entwickelt, die im Zusammenhalt des Vereins ihren Niederschlag fanden", erklärt Obmann Christian Entner,
der zuletzt Nerven beweisen musste: „In den letzten 30 Jahren sind wir sicherlich schon
zehnmal umgezogen. Weil die Feuerwehrwache, in der wir nun gut ein Jahrzehnt geu?bt
haben, verkauft wurde, plagten uns echte Sorgen. Mit viel Unterstu?tzung von privater Seite
und Bezirksvorsteher Heinz Lehner (Bildmitte) wurde nun aber eine Lösung gefunden:

Das Wirtschaftsgebäude der ehemaligen Gärtnerei Koppensteiner in der Siemensstraße
170 wurde von der Stadt Wien gepachtet. Zwei Dutzend Musiker setzen nun Stein auf
Stein, um das Haus zu adaptieren. Entner: „Im Herbst sind wir fertig, bis dahin u?ben wir
im Pfarrheim."

Infos unter www.musikverein-leopoldau.com

  • Adresse: Siemensstraße 170, 1210 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *