Nachts am Marktamt

Das Marktamtsmuseum im 21. Bezirk beteiligt sich auch heuer wieder an der Langen Nacht der Museen. Zwei Besonderheiten gibt es neu zu bewundern:? Ein nachgebauter Marktpranger wird ausgestellt sein. Menschen an den Pranger zu stellen war von Mitte des 13. Jahrhunderts bis 1773 eine gängige Lebensmittelstrafe. Waghalsige BesucherInnen können dieses Ausstellungsstück auch gleich ausprobieren. Zusätzlich gibt es einen 100-jährigen Eiskasten. Lange bevor es elektrische Kühlschränke gab, wurde in Kästen, welche mittels Eis kalt gehalten wurden, Lebensmittel vorrätig gehalten. Nach notwendigen Renovierungsarbeiten ist dieses Ausstellungstück nunmehr auch zu besichtigen.

Museum am Markt
Unterteilt nach verschiedenen Epochen, wird in vier Räumen eine Auswahl von rund 350 Exponaten ausgestellt. Sie reichen von Fotos und Werkzeugen der Lebensmittelaufsicht über verschiedene Lebensmittelmodelle, bis hin zu "gefährlichen Gebrauchsgegenständen" der 1970er Jahre. Ein wesentlicher Teil des Museums widmet sich der Zeit des nationalsozialistischen Faschismus.

Geschichte des Museums
Von 1900 bis 1969 gab es bereits im Rathaus ein Marktamtsmuseum. Im Jahr 2012 wurde das Museum an seinem heutigen Standort am Floridsdorfer Markt 5 wiedereröffnet und bereits ein Jahr später wegen dem anhaltenden Besucherandrang um einen Raum erweitert.

Nähere Informationen gibt es bei der kostenlosen Lebensmittel-Hotline unter der Wiener Telefonnummer 4000-8090. Die Hotline ist Montag bis Freitag zwischen 9 und 18 Uhr, Samstag zwischen 9 und 17 Uhr und Sonntag zwischen 9 und 15 Uhr besetzt.

Am Samstag den 4. Oktober können von 18 Uhr bis 1 Uhr Früh die Räumlichkeiten besucht werden, Führungen gibt es alle zwei Stunden – Tickets 13 Euro, ermäßigt 11 Euro.

  • Web: http://
  • Adresse: Floridsdorfer Markt 5, 1210 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.