Nächtigungsplus und Umsatzminus in Wien

Wien verzeichnet erneut ein Plus an Nächtigungen. Im heurigen November waren es 1.134.000, was ist eine Steigerung um 5,4 Prozent gegenüber dem Vergleichsmonat 2015 und einen neuen Bestwert darstellt, wie eine Statistik von Wien-Tourismus ausweist. Seit Jahresbeginn wurden 13,6 Millionen Nächtigungen gezählt, um 4,1 Prozent mehr als von Jänner bis November 2015. Hingegen sind die Umsätze der Wiener Hotellerie von Jänner bis Oktober 2016 gegenüber der Vorjahresperiode 0,8 Prozent auf 606,3 Mio. Euro gesunken. Dies legt den Schluss nahe, dass die Wiener Hotelbetriebe mit ihren Preisen geschleudert haben. “Der Wiener Markt ist heiß umkämpft, und die Betriebe haben gute Angebote gemacht”, formuliert es Oliver Schenk von der Österreichischen Hoteliervereinigung.

Wieder mehr russische Touristen

Angezogen hat der russische Auslandsmarkt: Dieser verzeichnete im November ebenso zweistellige Zuwächse wie . Acht von Wiens zehn nächtigungsstärksten Märkten im November 2016 entwickelten sich positiv. Im Fall von Deutschland, Österreich, den USA und der Schweiz fällt das Plus einstellig aus, bei Großbritannien, Frankreich, China und Russland zweistellig. Russland – seit Februar 2014 im Minus – schrieb erstmalig wieder im Oktober und nun auch im November 2016 ein Plus. Rückläufig waren die Nächtigungen unter Wiens Top 10 aus Italien und Spanien.  

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.