Netrebko schwört auf einen echten Hofmann

Zu Besuch beim Produzenten der Teufelsschuhe für den "Jedermann"

Schuhe können ganz schön drücken. Oder für blutige Blasen und müde Beine sorgen. Al Bundy, den Schuhverkäufer aus der legendären US-TV-Serie "Eine schrecklich nette Familie" würde das wohl wenig tangieren. Im Gegensatz zu Kurt Hofmann, dem Schuhmacher aus Mariahilf. "Nicht jeder Schuh passt auf den Fuß", erklärt er. Für die Wandersleute, die im Sommer gerne auf den mehr oder weniger hohen Bergen ihre Touren absolvieren, hat der Inhaber des Schuhgeschäfts Mörtz in der Windmühlgasse einen Tipp parat: "Der Wienerwald ist nicht der Mount Everest. Bergschuhe sind etwas sehr Individuelles."

In seiner Werkstatt wird ­gehämmert, angepasst und maßgefertigt, damit der Schuh optimal sitzt. Der Laden, den es bereits seit 153 (!) Jahren gibt, ist ein wahres Schmuckkästchen. Dort findet man handgefertigte Bergschuhe aus vergangenen Jahrhundert und edle Maßschuhe. Hofmanns Bergschuhe sind preisgekrönt – und seine Kunden berühmt. So produzierte Hofmann die Teufelsschuhe für den "Jedermann" der Salzburger Festspiele. Und auch Anna Netrebko schwört auf einen echten Hofmann.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *