Neue 3-Gang-Citybikes für Wien

Das ist neu an den Citybikes


Die neuen Räder verfügen über eine 3-Gang-Schaltung der Marke Shimano. Die Vorteile für die Nutzer sind
evident: mit den Gängen einher geht deutlich mehr Fahrkomfort und
auch Fahrspaß
. Vor allem aber wird damit auch der Topografie Wiens
entsprochen, die im wachsenden System eine immer größere Rolle
spielt. Durch die Gangschaltung können die WienerInnen nun Routen
nutzen, die sie aufgrund des Streckenprofils vorher vielleicht
gemieden haben. Eine Entwicklung, die auch dem Gesamtsystem zu
Gute kommt indem sich die Verteilung der Räder verbessert.

Eine weitere Neuerung sind die Reifen: dank konsequenter
Weiterentwicklung und verstärkter Dämpfung sorgen die neuen
Vollgummireifen für deutlich ruhigere Fahrten bei gleichbleibender
Pannensicherheit.
Um die Sicherheit der Lenker auch in der
Nacht zu erhöhen, wurden nicht nur die Reflektorstreifen
vergrößert
: dank einer elektronischen Standlichtautomatik leuchten
die Rücklichter auch nach dem Stehenbleiben weiter
– ein großer
Vorteil etwa beim Halten an Kreuzungen, um für die Nachkommenden
sichtbar zu bleiben. Die Citybikes sind so in der Nacht ein
leuchtendes Beispiel für bestmögliche Sichtbarkeit.

Citybikes auch für Bezirke im Westen

Bis zur Schnellbahn bzw. U3 sollen im
14., 15., 16., 17., 18. und 19. Bezirk neue Stationen entstehen
,
um den Wienern auch über den Gürtel hinaus in die Citybike-Pedale treten können. Der bereits im
Vorjahr begonnene Ausbau im 20. Bezirk soll dabei weitergeführt
werden, um direkt an den neuen Stationen in Döbling anzudocken.
Daneben soll aber auch das bestehende Netz verdichtet werden, z.B.
im 9. Bezirk im Bereich der Sensengasse.

zu den Citybikes-Stationen

  • Adresse: Stephansplatz -, 1010 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.