Neue Schau im Karl-Marx-Hof

Im Jahre 1930 musste die Textilfabrik „Marienthal“ südlich von Wien infolge der Wirtschaftskrise schließen – alle 1.300 Arbeiter wurden arbeitslos. 15 junge Wissenschaftler machten sich – auf Anregung Otto Bauers – auf, das Phänomen der Arbeitslosigkeit zu ergründen. Eine spannende Sonderausstellung von „Das Rote Wien im Waschsalon“ (im Karl-Marx-Hof), dokumentiert ab 12.9. diese Sozialstudie.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *