Neues Hightech-Labor mitten in Währing

Ein weltweit einzigartiges Elektronenmikroskopie-Labor hat die Universität Wien in den Räumlichkeiten des Instituts für Astrophysik in der Türkenschanzstraße eröffnet. Mit dem drei Millionen Euro teuren Elektronenmikroskop können neue Ansätze in der Materialphysik entwickelt und getestet werden. Das Mikroskop wurde nach genauen Vorgaben von Laborleiter Jannik Meyer in den USA zusammengebaut.

Perfekte Lage

Die Unterbringung am Standort in Währing wurde deshalb gewählt, weil für genaue Ergebnisse im Nano-Bereich eine absolut ruhige Lage notwendig ist. Am Hauptstandort der Fakultät für Physik in der Währinger Straße fahren mehrere Straßenbahnlinien vorbei. Diese Bodenvibrationen sind für die Forschungsarbeiten zu stark und würden zu Ungenauigkeiten führen. Daher wurde das Mikroskop in Währing stationiert.

  • Adresse: Türkenschanzstraße 17, 1180 Wien