Noch bis Ende 2013: Tauschaktion alter Gas-Kleinwasserheizer

In den 1990er-Jahren gab es noch mehr als 100.000 Stück Fünf-Liter-Gas-Kleinwasserheizer in den Wiener Haushalten. Dank Aktionen der Wiener Stadtwerke konnte diese Zahl bis auf circa 16.500 Stück reduziert werden. Schon seit Ende der 1980er-Jahre dürfen die Geräte nicht mehr neu montiert werden, seit 2006 auch nicht mehr als Tauschgeräte. Besonders gefährlich an den Heizern ist, dass sie über keinen Kaminanschluss verfügen. Ohne ausreichende Durchlüftung der Wohnräume bleibt das beim Betrieb der Kleinwasserheizer entstehende Kohlenmonoxid im Raum. Schwere Vergiftungen können die Folge sein.

Noch bis Ende des Jahres gibt es eine von der Wien Energie geförderte Tauschaktion gegen moderne Geräte. Für Mobilpass-Besitzer gibt es die Möglichkeit einer Unterstützung bis maximal 700 Euro für den Austausch. Für alle anderen Haushalte gibt es ein "Social Contracting"-Modell. Ein Umstieg auf einen modernen Strom-Kleinwasserheizer kostet rund 400 bis 500 Euro. Wien Energie unterstützt den Tausch mit einem "Abschiedsbonus" von 40 Euro, 35 Euro Rabatt kommen von der Firma, die den Elektrospeicher produziert. Wer sich den Umtausch nicht auf einmal leisten kann, erhält die Möglichkeit einer zinsfreien Ratenzahlung über drei Jahre mit vierteljährlichen Zahlungen. Nach Bezahlung der letzten Rate bekommen die Kunden einen Energie-Gutschein von 100 Euro.

Alle Informationen unter Tel. 01/40128-6100.

  • Adresse: Wien