Nur Gragger bäckt sein Brot mit Holz

Sehenswert: Filiale mit Schaubäckerei in der Wiener Spiegelgasse 

Helmut Gragger ist Bio-Bäcker aus Leidenschaft. Seit dem Sommer beglückt er auch die Bundeshauptstadt mit ebenso köstlichen wie kreativen Backwaren. Das Beste jedoch: Sie alle durften durch echtes Fichtenholz gehen. "Die Wiener Filiale in der Spiegelgasse ist die einzige mit Holzofen", erzählt Gragger nicht ohne Stolz. "Wir haben drei Jahre lang um diesen Standort verhandelt, ich war hartnäckig", verrät der Bäckermeister fröhlich. "Es ist gelungen und die Wiener nehmen unser Konzept sehr gut an." Graggers Natursauerteig darf nicht nur in Fichtenholzfässern ruhen. Auch das Heizmaterial kommt nur von Fichten aus dem Mühlviertel.

1997 konstruierte Harald Gragger den ersten Holzofen. Mit einer mobilen Ofenvariante fuhr er bis nach Turin zur Genussmesse "Salone del gusto". Um internationalen Backgeheimnissen auf die Schliche zu kommen, schlägt er sich übrigens schon einmal die Nacht in Backstuben ferner Länder um die Ohren.

  • Holzofenbäckerei, 1., Spiegelgasse 23, Tel.: 513 05 55
  • Die Schaubäckerei kann zu den Öffnungszeiten besichtigt werden: Montag bis Samstag 8 bis 20 Uhr
  • Gragger-Ware gibt’s außerdem im Alsergrunder Lokal "Zuppa", Schwarzspanierstraße 22.
  • www.gragger.at

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *