Offene Tanzschulen

Tanzen ist gesund, kommunikativ und macht Spaß. Von all dem können sich Anfänger, Wiedereinsteiger und Tanzinteressierte am Tag der öffenen Tür der Wiener Tanzschulen überzeugen. Außerdem werden Crash-Kurse für Wiener Walzer, Boogie oder Samba angeboten. Damit leicht mehrere Tanzschulen getestet werden können, gibt es dieses Jahr erstmals einen kostenlosen Bus-Shuttledienst. 

Tanzen – Bloß keine Scheu vor
Cha-Cha-Cha & Co.

Gelegenheiten zum Tanz ergeben
sich oft, ob auf Hochzeiten, Events oder Bällen. "Spätestens dann wird jeder
froh sein, wenn er zumindest einen Foxtrott, Boogie oder Walzer beherrscht",
ist Karin Lemberger, Präsidentin des Verbandes der Tanzlehrer Wiens, überzeugt.
Als Vorbereitung für den Auftritt am glatten Gesellschaftsparkett bieten die
Wiener Tanzschulen verschiedenste Kurse – wie auch Blitzkurse und
Auffrischungskurse für Wiedereinsteiger
– an.

Bequem per Bus im 20-Minuten-Takt – mit der Tanztour der
Wiener Tanzschulen

Um zwischen den 20 Wiener
Tanzschulen bequem hin und her zu pendeln, sich bloß nichts entgehen zu lassen
und seine Füße fürs Tanzen zu "schonen", gibt es heuer ein ganz besonderes
Angebot: Insgesamt werden am 12. September zehn Gratis-Busse zwischen den
Tanzschulen verkehren und im 20-Minuten-Takt Tanzaficionados an ihre
Destinationen bringen.

WAS: Tag der offenen Tür an 20 Wiener Tanzschulen
WANN: So., 12. September 2010, 17 bis 21 Uhr

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *