Offene Werkstatt – die Stadtarchäologie Wien lädt ein zum 5. Tag der Experimentalarchäologie

Im fünften Jahr seines Bestehens wird der „Tag der Experimentalarchäologie“ das erste Mal nicht auf dem ehemaligen Grabungsareal in Unterlaa stattfinden, sondern in der Dienststelle der Stadtarchäologie Wien selbst – als ein Tag der offenen Tür.

Programm:
Vormittag von 9 bis 11 Uhr:
Verschiedene Stationen beschäftigen sich nicht nur mit dem Nachprobieren alter Handwerkstechniken wie Spinnen, Arbeiten mit Ton und Kupferschmieden, sondern auch mit der praktischen archäologischen Arbeit. So kann Einblick in die Vermessungstechnik oder auch in die Bearbeitung keramischer Funde gewonnen werden.

Mittagspause von 11 bis 13 Uhr:
In der Mittagspause können römischer Eintopf, Brot, Käse und Weintrauben gegen einen kleinen Unkostenbeitrag verkostet werden.

Nachmittag von 13 bis 16 Uhr:
Auch am Nachmittag wird das Ausprobieren alter Handwerkstechniken möglich sein. Zusätzlich bietet die Stadtarchäologie halbstündige Vorträge zu ausgesuchten Themen der Archäologie in Wien an.

Unterstützt wird die Stadtarchäologie Wien dabei von der „Gesellschaft für römische Geschichtsdarstellung in Österreich“, die mit einer „echten“ römischen Kochstelle römisches Alltagsleben illustrieren wird.

Eintritt: frei
Anmeldung für Gruppen und Schulklassen: Mag. Ingeborg Gaisbauer, Tel. 0676/8118 81159, ingeborg.gaisbauer@wien.gv.at

Infos auch auf www.wien.at/archaeologie

  • Adresse: Obere Augartenstraße 26-28, 1020 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *