OUKA LEELE – TRANSGRESSORISCHE UTOPIE

Fotoausstellung

Ab 12. Jänner 2012 präsentiert das Instituto Cervantes im Zuge der Ausstellung “Transgressive Utopie” fünfzehn Kunstwerke der zeitgenössischen Künstlerin Ouka Leele (Bárbara Allende), die 2005 den spanischen Fotografiepreis bekommen hat. In den ausgestellten Fotografien zeigt sie Episoden aus ihrem Leben. Ihre fotografische Arbeit entfesselt Emotionen und Schwärmerei – gleichzeitig ruft sie Erinnerungen an Familie und Jugend hervor. Diese Ausstellung zeigt Bilder, die eine einzigartige Dichotomie zwischen Spiritualität und Sinnlichkeit darstellen.
Ouka Leele begann ihre künstlerische Laufbahn als Malerin, erst später trat die Fotografie an die Stelle der Malerei.

Instituto Cervantes, Schwarzenbergplatz 2, 1010 Wien
Festsaal, 2. Stock
Freier Eintritt

Dauer der Ausstellung: 12. Jänner – 24. Februar

Öffnungszeiten: Montag – Donnerstag: 10:00 – 18:00 Uhr, Freitag: 10:00 – 13:00 Uhr

  • Adresse: Schwarzenbergplatz 2, 1010 Wien

OUKA LEELE – TRANSGRESSORISCHE UTOPIE

Am 12. Jänner 2012 präsentiert das Instituto Cervantes fünfzehn Kunstwerke der zeitgenössischen Künstlerin Ouka Leele (Bárbara Allende) – Trägerin des spanischen Fotografiepreises 2005 & Vertreterin der movida madrilena.

Instituto Cervantes, Schwarzenbergplatz 2, 1010 Wien
Festsaal, 2. Stock
Freier Eintritt

Dauer der Ausstellung: 12. Jänner – 24. Februar

Öffnungszeiten: Montag – Donnerstag: 10:00 – 18:00 Uhr, Freitag: 10:00 – 13:00 Uhr

  • Adresse: Schwarzenbergplatz 2, 1010 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *