Großer Panda (Ailuropoda melanoleuca)

Panda Fu Bao sagt “Brumm” und “Adieu”

Wiener Kinder werden ihn vermissen: Panda Fu Bao, der 2013 im Schönbrunner Zoo das Licht der Welt erblickte, übersiedelt nach China. Am 6. November ist es soweit. „Mit über zwei Jahren ist die Zeit reif, dass er seine eigenen Wege geht. Auch im Freiland verlassen Pandas in diesem Alter ihre Mütter oder werden sogar von ihnen vertrieben und müssen sich ein eigenes Revier suchen“, erklärt Tiergartendirektorin Dagmar Schratter.

Mit einem AUA-Flugzeug  geht es für Fu Bao von Wien nach Amsterdam und dann weiter nach Chengdu. Ziel seiner Reise ist die Pandastation Du Jiangyan. Hier wird er etwa einen Monat lang in der Quarantänestation bleiben. Seine Reise muss er nicht alleine antreten. Schratter: „Fu Bao wird von unserem Tierarzt Thomas Voracek, von der Zoologin Eveline Dungl und von Pflegerin Renate Haider begleitet.“

Wien wünscht dem dritten Großen Panda, der in Wien geboren wurde, alles Gute!

Großer Panda (Ailuropoda melanoleuca)

Großer Panda (Ailuropoda melanoleuca)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *