Parken ausschließlich für Anrainer?

„Dieser Vorschlag ist absurd und außerdem gesetzes- und verfassungswidrig“, empörte sich SP-Klubobfrau Stefanie Vasold.

Auch Verkehrsstadtrat Rudolf Schicker nahm dazu Stellung: „Die Behörde kann für bestimmte Straßen und Gebiete das Parken zeitlich beschränken und eine Kurzparkzone verordnen. Eine darüber hinaus gehende Privilegierung von Anrainern, etwa indem mit Halteverbotszonen auch noch räumlich bestimmte Parkplätze reserviert werden, ist der StVO (Anm.: Straßenverkehrsordnung) fremd.“


Vasold dazu: „Es täte gut, sich das nächste Mal vorher zu informieren, ehe man mit einer so unausgegorenen Aktion an die Öffentlichkeit geht.“

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *