Partys & Kochshows statt kreisender Autos

Die beiden Marktteile rechts und links der Schleifmühlbrücke wachsen zusammen. Maria-hilfs Bezirkschefin Renate Kaufmann hat von Stadtrat Rudi Schicker grünes Licht für einen autofreien Naschmarkt bekommen. Für die PS-Ritter steht die Ampel schon bald auf Rot. „Damit wird das Marktgebiet vergrößert und wir können den Anrainern und Kunden mehr Sicherheit und ein besseres Service bieten“, freut sich Kaufmann.

Mehr Komfort und mehr Sicherheit

Eine knapp 650 ­Quadratmeter große Fläche steht damit in Zukunft zusätzlich zur Verfügung. „Ideal, wie geschaffen für Events“, weiß die Bezirksvorsteherin. Sie kann sich auf dem neuen Platz im Herzen des Markts Feste, Kochshows und andere Events vorstellen. Vor allem aber sollen zusätzliche Sammelstellen für Rest- und Biomüll sowie Altglas und Verpackungs­materialien für die Marktstandler aufgestellt werden. Der Autoverkehr auf der Schleifmühlbrücke trennt derzeit das Marktgeschehen in zwei Teile. Durch das Zusammenwachsen des Naschmarkts fällt in Zukunft das lästige Warten der Besucher an der Ampel weg. Und: Eine auto­freie Brücke bringt auch mehr Sicherheit. Der Spatenstich für die Umbauarbeiten auf dem Naschmarkt wird im heurigen Sommer erfolgen, in fünf Jahren sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. „Spätestens dann wird die neue Eventfläche zur Verfügung stehen“, freut sich Kaufmann auf die Kochshows.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *