Passage im Aussterben

Nach und nach sperren in der Einkaufspassage Rennweg immer mehr Geschäfte zu. Auch der Drogenhandel scheint hier ein Problem zu sein.

Direkt an der Kreuzung Rennweg/Ungargasse gelegen steht die Einkaufspassage Rennweg. Darunter gelegen befindet sich die gleichnamige S-Bahn-Station, die nur eine Haltestelle vom Bahnhof Wien Mitte entfernt ist. Mittels Schnellbahn gelangt man in wenigen Minuten vom Rennweg zum Einkaufszentrum The Mall. Und genau das ist auch der Grund, wieso nach und nach immer mehr Geschäfte in der kleinen Rennwegpassage zusperren. Von 15 Geschäften haben bereits neun geschlossen; allein im letzten Monat waren es drei, die ihre Schotten dicht machten. Und das für immer.

Drogenhotspot?
Das ist aber nicht der einzige Grund, der den Bewohnern um die Passage sauer aufstößt. Denn der Ausgang der Station in Richtung Jauresgasse entwickle sich zunehmend zum Hotspot für Drogendealer, beklagen Anrainer. Mitarbeiter der nahegelegenen Polizeistelle Juchgasse beruhigen aber. Von Drogenhandel sei keine Rede. Ab und zu fänden sich dort Menschen, die der Punkszene angehören. Diese würden von der Polizei regelmäßig kontrolliert werden, die täglich vor Ort patroulliert.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.