Peking im Walzertakt

Während die Ballsaison in Wien mit rund 400 Veranstaltungen schon ihr glanzvolles Ende gefunden hat, zelebrierte die chinesische Hauptstadt am Samstagabend den glamourösen Höhepunkt und feierte bereits zum vierten Mal den Vienna Ball im restlos ausverkauften Kempinski Hotel Bejing Lufthanse Center. Unter dem Ehrenschutz von Wiens Bürgermeister Michael Häupl traf asiatische Kultur auf österreichische Gastfreundschaft.

Für die künstlerische Leitung zeichnete Kulturmanager Daniel Serafin verantwortlich, der auch schon beim Vienna Opera Ball in New York City (USA) für rot-weiß-roten Glanz in der Millionenmetropole sorgte. Gemeinsam mit Sopranistin Pan Li Jie, führte er durch den Abend und zeigt sich vom Zuspruch in Peking begeistert: „In keinem Land der Welt gibt es so viel Begeisterung für österreichische Kultur wie in China. Die Wertschätzung für unsere Tradition ist eindrucksvoll!“

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.