Penny Markt-Wahnsinn

Ich gehe schon sehr lange im Eka-Zent zum Penny Markt einkaufen.
Vor kurzem machte ich alleine ohne meine Familie einen Großeinkauf, ging zur Kassa und zahlte. Danach wollte ich wie gewohnt das Geschäft verlassen um zum Auto zu gehen um den Einkauf ein zu laden.
Doch das Einkaufwagerl war gesperrt.
Penny Markt hat eine Sperre an der Tür angebracht um die einkaufswaagen zu blokieren.
Nach der Frage was das soll und wie ich den Einkauf zu Auto bringen soll, wurde mir gesagt, dass ich mir ein Wagerl vom Merkur holen soll, denn die Geschäftsleitung hat das so beschlossen.

Erzürnt verliß ich das Geschäft und habe mir vorgenommen bei PENNY MARKT NICHT WIEDER EIN ZU KAUFEN !!!!!

Ich habe einige male versucht die Geschäftsleitung zu erreichen, aber die wichtigen Leute reisen lieber in der Gegend umher, lassen sich Dummheiten einfallen, aber rufen Ihre KUNDEN NICHT zurück.

Somit beschloss ich, hier einen Eintrag zu machen um es auch anderen mit zu teilen.

Übrigens:
Merkur baut auch um, aber der läßt seine Kunden den Einkauf ins Auto bringen und sogar zurück gerufen.

Also:
NIER WIEDER PENNY MARKT im Ekazent
Hansson Siedlung

  • Adresse: Favoritenstraße 239, 1100 Wien

4 Antworten
  1. renate lehnert says:

    Ich wohne ebenfalls in der GFS und empfinde es als eine Frechheit,daß viele Leute ihre eingekaufte Ware (ob SPAR,PENNY, BILLA usw.)mit dem Einkaufswagen nach hause führen. Beobachte oft daß nur drei oder vier Sachen im Einkaufswgerl liegen Die Menschen haben kein Unrechtsbewußtsein.
    Die Einkaufswägen sind Firmeneigentum! EinEinkaufswagen kostet (lt.Info) ca. 900Euro oder noch mehr.
    Ich trage meinen Einkauf nach Hause,obwohl ich Seniorin bin !!!
    Es stehen dann immer jede Menge Einkaufswägen in den Stiegenhäusern und Einfahrten herum,die dann irgendwann von den jeweiligen Angestellten eingesammelt werden.
    Ich bin für Sperre der Einkaufswagen- bis Parkplatz und nicht weiter !!!!!!!

  2. Franziska Dawoad says:

    Da muß ich leider auch zustimmen! Auch bei mir im Hof (Meidling, Haydn-Hof) stehen immer wieder Einkaufswagerln herum. Es ist erstens eine Schande für den Bürger und ebenso fürs Auge! Auch ich bin dafür, dass alle diese Sperre hätten. Es gibt ja schließlich auch die Einkaufstrollys. Dann braucht man den Einkauf nicht zu schleppen. Eigenartigerweise habe ich auch noch nie eine ältere Person, die sich beim Tragen schwer tun würde, mit den Wagerln außerhalb des Kaufhauses gesehen. Es sind immer fite Menschen. Nur leider fit in den Beinen alleine reicht nicht aus. Das Gehirn sollte auch fit sein!

  3. Edmund Murhammer says:

    Sieh mal an !!
    Der Merkur Markt im Hansson Zentrum, hat eröffnet und hat viele Kunden die auch den Einkauf mit Wagerl zum Austro bringen dürfen.
    Auf einmal hat auch Penny Markt die Einkaufswagen wieder umgestellt.
    Auch die Penny Markt Kunden dürfen wieder den Einkauf mit Wagerl zum Auto bringen.

    Jaja, wenn die Kunden ausbleiben und die Konkurenz groß ist, muss man mitziehen.
    Bravo Penny Markt.

    Wenn jetzt auch noch ausreichen Ware lagernd ist wenn man einkaufen kommt, dann ist alles perfekt.

  4. renate lehnert says:

    Mich wundert es nicht,daß die Supermärkte nicht schon längst ihre Einkaufswägen sperren.Zum Auto fahren ist ja ok.ABER………Wohne in der Grossfeldsiedlung bei einem Einkaufszentrum.Die KUnden fahren mit den (Spar,Billa,Penny)Wagerln nach Hause,lassen die Wagerln stehen,denn zurückbringen ist ja zu mühsam!!!! Ein Einkaufswagen kostet ca.900.- Euro,oder mehr u.nie sind Wagerl da, denn diese stehen bei uns in den Wohnhäusern,Gängen etc.herum,das ist auch nicht ok.!!!!! Wir habe ja auch die berühmt-bekannten Wast-Watchers,nur habe ich bei uns in der GFS.noch keinen gesehen!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *