Pflege jüdischer Gräber fix

Die SPÖ-Abgeordnete Angela Lueger, die auch Mitglied im Verfassungsausschuss ist, freut sich über die gemeinsame Initiative von SPÖ, ÖVP, BZÖ und Grünen. "Mit diesem Fonds setzen wir einen weiteren Schritt zur Übernahme historischer Verantwortung.“ Man setze ein Zeichen des Respekts gegenüber den jüdischen Mitbürgern.
Die Verwaltung des neuen Fonds übernimmt der Nationalfonds. Ab 2011 wird der Fonds vom Bund für 20 Jahre jährlich mit einer Million Euro dotiert. Vor­aussetzung dafür, dass finanzielle Mittel bereitgestellt werden, ist, dass sich die jeweilige Gemeinde für 20 Jahre zur Instandhaltung des Friedhofs verpflichtet und dass die Israelitische Kultus­gemeinde denselben Sanierungsbeitrag zur Verfügung stellt wie der Bund.
Österreich erfüllt damit seine Verpflichtung zum Erhalt jüdischer Grabstätten, zu der es sich mit der Unterzeichnung des "Washingtoner Abkommens“ 2001 verpflichtet hat. Lueger: "Endlich kommen wir unserer Pflicht nach.“

  • Adresse: Schrottenbachgasse, 1180 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *