Pflegestation von Studenten geleitet

Krankenpflege ist ein Bereich, der viel Können und Einfühlungsvermögen verlangt. Um bestmöglich auf ihre künftigen Tätigkeiten vorbereitet zu sein, hatten 14 Studenten der Gesundheits- und Krankenpflege kürzlich die Gelegenheit, im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in der Leopoldstadt 14 Tage lang eine Krankenstation zu leiten. Es ist dies eine praktische Einheit, die im letzten Semester des Studiums vorgesehen ist.

Schichtdienst

Im Detail läuft das Praktikum folgendermaßen: Die ­Pflegestudenten übernehmen die Leitung, die Organisation und die Planung der Pflege für einen Teil der Station. In der Pflegepraxis erhalten sie dabei Unterstützung durch Pflegefachkräfte und Pflegepädagoginnen. Aufgrund des Schichtdienstes sind es täglich vier Pflegestudenten, die tagsüber die Patientenversorgung übernehmen. Im Nachtdienst arbeiten   die angehenden Pfleger unter Aufsicht einer Diplom­pflegeperson. „Mit dem pädagogischen Konzept, das für dieses Projekt entwickelt wurde, erfolgt der Theorie-Praxis-Transfer strukturiert und praxisnahe“, erklärt Barbara Zinka, Direktorin der Pflegeakademie der Barmherzigen Brüder Wien.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.