Pickerl-Fieber: Iniesta oder lieber Ribery?

Host an Schweinsteiger für mi?“ – „Kloa, ich möchte dafür den Ribery. Oder den Iniesta.“ Im Freundes- und Bekanntenkreis wird längst getauscht und geschachert, seit das Panini-Stickeralbum zur EURO vor zwei Wochen auf den Markt gekommen ist. Seitdem tüfteln große und kleine Kickerfans, wer in welcher Mannschaft spielt, wie die Stadien in Polen und der Ukraine auschauen. Und sie picken ihre 539 Sticker.
Neben diesem „Fieber“ bringt das neue Album, das es auch als Hardcover-Variante gibt,
praktische Vorteile. Auf den Seiten 8/9 ist die komplette Auslosung der EM mit den 16 Teams aufgelistet. Manch einer plant danach seinen Juni …

Pickerln und Käse
Viele kennen die Alben, wenige die Besitzer. Gegründet wurde das Unternehmen 1961 von Giuseppe und Benito Panini, die heute noch auf einem großen Luxus-Bauernhof in der Nähe von Modena (Italien) anzutreffen sind. Haupteinnahmequelle neben den Pickerln ist Parmesan-Käse. In Summe machen 850 Panini-Mitarbeiter 800 Millionen Euro Umsatz. Mit dem WIENER BEZIRKSBLATT können Sie mitpicken: Wir verlosen 10 Startersets (Album und fünf Packerln) auf www.wienerbezirksblatt.at

  • Adresse: Maria Jacobi Gasse, 1030 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.