Platz für Anrainer

Der Druck auf Parkplatzsuchende im 6. Bezirk wächst. Durch die Maß­nahmen rund um die neue Mariahilfer Straße sind in den Seitengassen Parkplätze entfallen.

Langwierige Suche

„Das Suchen dauert länger. Damit sich die Situation ein wenig entspannt, haben wir in einem ersten Schritt im 6. und 7. Bezirk 65 Anwohnerparkplätze geschaffen“, erklärt Bezirksvorsteherin Renate Kaufmann. Damit haben die Mariahilfer Autofahrer aber noch lange kein Auslangen gefunden. Daher fordert Kaufmann weitere Stellplätze, die ausschließlich für Bezirksbewohner mit Parkpickerl reserviert sind. Die zuständige Magistratsabteilung hat die Parkplatzsituation im Bezirk erhoben und ermittelt, dass 20 % der vorhandenen Stellfläche im Gebiet zwischen Mariahilfer Straße und Gumpendorfer Straße sowie rund um das Theater an der Wien in Anwohnerparkplätze umgewidmet werden könnten.


Ausweitung gefordert

Das sind mehr als 450 Parkplätze, in denen nur Mariahilfer ihr Fahrzeug parken dürfen“, weiß die Bezirkschefin, die mit den Verkehrsexperten bereits Gasse für Gasse im Bezirk durchgegangen ist. Sie drängt auf die Ausweitung des Anrainerparkens. „Für die Bewohner soll sich das Parken bald deutlich erleichtern“, so Kaufmann. In den nächsten Monaten wird die Behörde eine Entscheidung treffen.

  • Adresse: 1060 Wien