Pop-up in Volksbank-Filiale

Mit der Schau „Against Design“ widmet sich das MAK einem der zentralen Akteure der „Zweiten Wiener Moderne“ – dem Architekten und Designer Josef Frank. Ein bunter Vorbote findet sich ab sofort in der Volksbank-Filiale in der Operngasse: Dort hat das schwedische Einrichtungshaus „Svenskt Tenn“ seinen
ersten Pop-up-Store mit zahlreichen von Frank designten Objekten eröffnet. Bis 13. Februar sind bunt gemusterte Polstermöbel, Franks bekannte Vasen sowie zahlreiche Stühle, Vitrinen und Teppiche im Showroom zu erwerben. Während bunt bedruckte Tabletts bereits ab 30 Euro zu haben sind, kommen Polster
bereits auf 160 Euro, Möbel kosten deutlich mehr.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.