Radfahren auf der Wieden – Fahrradtechnik-Training

Fahrradtechnik-Training

Am 3. und 10. August 2011 von 15 bis 18 Uhr haben Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, ein kostenloses Fahrradtechnik-Training zu absolvieren. Die Aktion für mehr Verkehrssicherheit wird von der Bezirksvorstehung in Kooperation mit der Sportunion Wien und dem Fahrradfachgeschäft "Cycle Circle" veranstaltet.
Unter professioneller Anleitung des Nachwuchsstaatsmeisters Felix Ritzinger und des staatlich geprüften MTB-Lehrwartes Karl Müllner für mehr Sicherheit auf zwei Rädern trainiert werden. Auf einem abgesteckten Hindernisparcours am St.-Elisabeth-Platz lernen die Pedalritter, ihr Bike zu beherrschen und so eventuelle Gefahrensituationen besser einzuschätzen.

Rad-Ambulanz

Im Juni 2011 wurde ein spezielles Service für alle Radfahrerinnen und Radfahrer angeboten. Bei der "Fahrrad-Ambulanz" standen den Pedalrittern Fachleute zur Verfügung, die Fahrräder kostenlos überprüften. Kleinere Reparaturen wurden dabei gleich kostenlos vor Ort durchgeführt.
Neue Radwege und Citybike-Stationen

Um den Radverkehr auf der Wieden attraktiver zu machen, sollen neue Radwege und Möglichkeiten des Radfahrens gegen die Einbahn geprüft werden. Mit 1.780 Metern ist die Wieden nach Döbling der Bezirk mit dem geringsten Anteil an Radfahr-Möglichkeiten gegen die Einbahn.

Auch das Citybike-Netz soll ausgebaut werden. Derzeit gibt es auf der Wieden nur einen einzigen Standort, bei der Treitlstraße vor der TU Wien. Mindestens zwei weitere Stationen der Wiener Gratisleihräder sollen hinzukommen. Die neuen Standorte sind in der Wiedner Hauptstraße 49 und in der Plößlgasse gegenüber der Arbeiterkammer geplant.

Sicherheit

Ein besonderes Anliegen ist auch die Hebung der Verkehrssicherheit für Radfahrerinnen und Radfahrer.

Bezirksvorsteher Leo Plasch:

"Wir werden unser Augenmerk auf mögliche Verbesserungen und eine schnellstmögliche Entschärfung der Kreuzungen Argentinierstraße/Schwindgasse, Heumühlgasse/Margaretenstraße, Freundgasse/Margaretenstraße und Margaretenstraße/Kleine Neugasse legen."

  • Adresse: St. Elisabeth-Platz, 1040 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *