Raubopfer mit Mistkübel attackiert

Raub in der U6-Station Gumpendorferstraße:  ein vorerst unbekannter Mann entriss einem 41-Jährigen Bargeld,  das er einer Hand gehalten hatte und lief in Richtung 15. Wiener Gemeindebezirk davon. Das Opfer verfolgte den Dieb und konnte  ihn kurze Zeit später auch anhalten. Der Räuber steckte daraufhin die gestohlenen Geldscheine in den Mund und der 41-Jährige versuchte sie ihm wieder aus dem Mund zu ziehen, musste jedoch sein Vorhaben aber aufgeben da ihn der Räuber zu beißen versuchte. In weiterer Folge kam zu einer Rangelei zwischen den beiden Männern. Der Räuber wehrte sich vehement, ergriff eine lose Eisenstange, an der noch ein Mistkübel montiert war, und wollte damit auf das Opfer losgehen. Ein Zeuge konnte ihm aber die Eisenstange entreißen, der Angreifer flüchtete. Durch die bereits alarmierten Polizeibeamten konnte der 29-jährige Johann W. nicht unweit des Tatortes angehalten und festgenommen werden. Er wurde nach der Einvernahme auf freiem Fuß wegen Verdachts des räuberischen Diebstahls angezeigt. Bei dem Vorfall wurden keine Personen verletzt. Das gestohlene Bargeld konnte jedoch nicht mehr vorgefunden werden.

  • Web: http://
  • Adresse: U6 Gumpendorfer STraße, Wien