Rekord bei Kongress Bilanz

Im Vorjahr gab es um sieben Prozent mehr Kongresse und Firmenveranstaltungen sowie um acht Prozent mehr Nächtigungen und um neun Prozent mehr landesweite Wertschöpfung als 2011. Den aktuellen Trends im internationalen Kongressgeschäft kommt Wien optimal entgegen.
 

Extrem konsumfreudig

Die Ausgaben von Wiens Kongress- und Tagungsgästen sind deutlich höher als jene der Freizeittouristen. 2012 waren das durchschnittlich rund 480 Euro pro Kopf und Nächtigung, der Vergleichswert sämtlicher Wien-Besucher beträgt etwas über 265 Euro.

Kongress-Ausblick 2013

Auch in heurigen Jahr ist Wien als Kongressstadt extrem gut gebucht. In der Liste sehen Sie welche Kongresse breits jetzt feststehen und wieviele Teilnehmer zu erwarten sind:

  • Internationaler Wirtschaftskongress com.sult13: 1.500 TeilnehmerInnen
  • Europa-Konferenz für Windenergie: 10.000 TeilnehmerInnen
  • Europa-Konferenz für Morbus Crohn und Colitis: 4.000 TeilnehmerInnen
  • Europäischer Radiologie-Kongress: 20.000 TeilnehmerInnen
  • GV Europäische Geowissenschaftliche Union: 10.000 TeilnehmerInnen
  • Internationaler Kongress für Prädiabetes und Metabolisches Syndrom: 3.000 TeilnehmerInnen
  • Internationales Wiener Motorensymposium: 1.000 TeilnehmerInnen
  • Fahrrad-Konferenz Velocity: 1.200 TeilnehmerInnen
  • Power GEN – Europa-Konferenz für erneuerbare Energie & Kernkraft: 15.000 TeilnehmerInnen
  • Europäische Vereinigung für Endoskopische Chirurgie: 3.000 TeilnehmerInnen
  • Weltkongress für sexuell übertragbare Infektionen: 1.500 TeilnehmerInnen
  • Weltkongress für Neurologie: 8.000 TeilnehmerInnen
  • Europäische Vereinigung für Cardio-Thorax-Chirurgie: 5.000 TeilnehmerInnen
  • Kongress der Weltvereinigung für Psychiatrie: 5.000 TeilnehmerInnen
  • Europa-Konferenz für Biotechnologie: 3.000 TeilnehmerInnen
  • Adresse: Wien