Tortenstudio

Rezepte aus Omas Küche

Die Leidenschaft fürs Backen hat sie quasi in die Wiege gelegt bekommen und schon als Kind am liebsten der Oma beim Backen geholfen. Beruflich hat sich Andrea Kargl dann aber für etwas
ganz anderes entschieden und jahrelang als Marketingmanagerin gearbeitet. Bis vor fünf Jahren. Mit gebrochener Zehe ans Haus gefesselt, hatte die quirlige 38-Jährige endlich mal ausgiebig Zeit zum Backen und designte einer Freundin zum Geburtstag eine aufwendige „Kuhtorte“. „Ich wollte nicht wieder die ewig alte Sachertorte machen. Und so kam’s zu meinem ersten Tortenunikat. Und dann hat sich irgendwie alles verselbstständigt. Ich habe immer mehr Anfragen bekommen und geendet hat das Ganze mit der Meisterprüfung und meinem eigenen Tortenstudio. Ich bin in der glücklichen Lage, mein Hobby zum Beruf gemacht zu haben“, so Andrea.

Jede Torte eine Geschichte
Die sympathische Jungunternehmerin hat ihr Tortenstudio nicht einfach irgendwo eröffnet, sondern die Küche der Oma umgebaut und dort wird jetzt jeden Tag auch nach den alten Rezepten gebacken. Für Andrea Kargl ist die Qualität ihrer Torten und damit der Zutaten das
Um und Auf. Sie verwendet nur Nachhaltiges aus der Region. Denn ihre Torten sollen nicht nur toll ausschauen, sondern auch gut schmecken. „Mein Tortenstudio im ehemaligen Haus meiner Großeltern in Mauer hat einen wunderbaren Garten. In dem wachsen Himbeeren, Marillen und Ribiseln, die ich zu Marmelade und Saft verarbeite und für meine Torten verwende“, erzählt die Kuchendesignerin. In Zukunft möchte Andrea auch Torten- und Backworkshops „Über die Geheimnisse des richtigen Backens“ anbieten.
Nähere Infos dazu gibt es unter www.tortenstudio.at. 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *