Robben-Baby Lunita watschelt vergnügt!

Das Robben-Baby wurde nach dem Tod ihrer Mutter Enya von den Tierpflegern in Schönbrunn aufgezogen. Nun lebt sie bei den anderen Mähnenrobben und hat den Verlustschmerz sichtlich überwunden. „Wir haben immer wieder Robbenweibchen zu ihr gelassen, mit denen sie spielen konnte. Die Integration in die Gruppe hat deshalb problemlos funktioniert und Lunita kann sich nun viel von den anderen abschauen“, so Tiergartendirektorin Dagmar Schratter.

Dank der fürsorglichen Betreuung durch die Pfleger hat sich der Robben-Nachwuchs prächtig entwickelt. Mittlerweile wiegt Lunita 30 Kilogramm. Kein Wunder, frisst sie doch rund drei Kilo Hering pro Tag. Neben ihrem Vater Comandante mit 280 Kilo wirkt sie dennoch winzig …

  • Adresse: Hietziger Hauptstraße, 1130 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.