Romantische Aktion zum 100. Geburtstag

Anlässlich des 100-Jahre-Jubiläums – die Strudlhofstiege wurde am 29. November 1910 eröffnet – erarbeitet das Bezirksmuseum eine Sonderausstellung. Leiter Wilhelm Urbanek: "Die Stiege spielt in dem berühmten gleichnamigen Roman von Heimito von Doderer eine Schlüsselrolle in Liebesdingen. Wir haben uns gedacht, dass es sicher auch reale, romantische Geschichten gibt, die mit der Strudlhofstiege in Zusammenhang stehen.“

Erzähle uns deine Liebesgeschichte

Deswegen sind die Alser­grunder aufgefordert, uns ihre persönlichen Liebes­g’schich­­ten – oder auch die von Bekannten, Verwandten oder Ahnen – zu erzählen. Diese werden im WIENER BEZIRKSBLATT veröffentlicht und zudem Teil der Sonderausstellung zum 100-Jahre-Jubiläum im Herbst. Das Bezirksmuseum beherbergt übrigens die "Heimito-von-Doderer-Gedenkstätte“ mit dem Originalmobiliar aus dessen Alsergrunder Wohnung.

  • Romantisches am Treppenabsatz bitte an E-Mail: gabi.edelmann@wienerbezirksblatt.at; Tel.: 01/524 70 86-954; oder das Alsergrunder Bezirksmuseum, Währinger Straße 43, Tel.: 0676/722 19 33

Historische Strudlhofstiege

Das bedeutende, aus Mannersdorfer Kalkstein errichtete Jugendstilbauwerk wurde 1910 zur Benützung freigegeben. Der Entwurf stammt von Johann Theodor Jaeger. Die Stiege erinnert an den Hof- und Kammermaler Peter von Strudel.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *