Rosa Radmarkierungen

L A A A A N G S A M ist seit kurzem auf der Fahrbahn in der Fußgängerzone Mariahilfer Straße zu lesen. Auch ein Piktogramm einer Radfahrerin wurde auf den Asphalt gepinselt.

Konflikte vermeiden

Das soll Radfahrer dazu bringen, sich an das in der Fußgängerzone vorgeschriebene Schritttempo zu halten und so Konflikte mit Fußgängern vermeiden. Damit soll nach dem Befragungs-„Ja“ zur Fußgängerzone ein ausdrücklicher Wunsch der SPÖ erfüllt werden.

„Fußgänger haben Vorrang“

In der Fußgängerzone haben die „Fußgänger absoluten Vorrang“, sagt Wiens Radfahrbeauftragter Martin Blum am Freitagmorgen zu Radio Wien. Die Mehrheit der Radler würde ohnehin mit „umsichtiger Geschwindigkeit“ fahren.

Alternativroute für Eilige

Zusätzlich zu den optischen Signalen auf der Fahrbahn wird es in zwei Wochen auch eine Infokampagne geben. Zu den Stoßzeiten sollen in der Mariahilfer Straße Informationsblätter verteilt werden. Darauf wird wiederum auf das Schritttempo verwiesen, für jene, die es eilig haben, ist auch eine Ausweichroute über die Lindengasse skizziert.

  • Adresse: Mariahilfer Straße, 1060 Wien