Rosen am Tanzparkett

Der Rosenball ist eine jährlich in Wien stattfindende Parallelveranstaltung zum traditionellen Wiener Opernball mit House- und Disco-Musik statt der bei Bällen sonst üblichen Walzer-Musik.

Er sieht sich sowohl als eine Art Persiflage (ohne jedoch auf typische Programmpunkte wie Debütantinnen und Eröffnungspolonaise zu verzichten) als auch als eine Hommage an die österreichische Ballkultur.

Auch in den Medien wird er als Alternative – oder Ergänzung – zum Opernball gehandelt. Jedes Jahr wandern Besucher des staatstragenden Opernballs zu späterer Stunde zum „ausgeflippten“ Rosenball.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.