Saisonbeginn in der Spanischen Hofreitschule

Das „Ballett der Weißen Hengste“ tanzt wieder: Nach der traditionellen Winterpause startet die Spanische Hofreitschule am Sonntag, den 12. Februar in die neue Vorführungssaison.

Die weltberühmten Vorführungen der Lipizzaner finden in der unter dem Habsburger Erzherzog Karl VI. erbauten barocken Winterreitschule in der Wiener Hofburg statt. Es bedarf einer langjährigen Ausbildung, um die Pferde in ihrer Vollkommenheit in den verschiedenen Programmpunkten zu präsentieren. Sie erleben die noch grauen Junghengste, die erst am Anfang ihrer Karriere stehen, in allen Grundgangarten. Höhepunkt jeder Darbietung ist die klassische Schulquadrille.

Die Morgenarbeit findet Dienstag bis Freitag von 10 bis 12 Uhr statt. Sie wird von klassischer Musik begleitet. Hier sind Hengste aller Alters- und Ausbildungsklassen zu sehen. Im Vordergrund dieses Trainings stehen die Gymnastizierung und die klassische Schulung nach den Kriterien der Skala der Ausbildung. Nicht alle Lektionen und Schulsprünge werden täglich trainiert.

Wer einen Blick hinter die Kulissen der Spanischen Hofreitschule werfen möchte, erfährt bei geführten Rundgängen Interessantes zu Traditionen, Reitkunst und zur Geschichte der Spanischen Hofreitschule. Führungen finden täglich um 14, 15 und 16 Uhr statt. Klassische Vorführungen sind am 12., 19. und 26. Februar 2017 jeweils um 11 Uhr zu sehen. Alle Termine sind unter www.srs.at zu finden.

© Spanische Hofreitschule / Herbert Graf

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.